Chirurgen bei der Operation

Innere Medizin - Diagnostik der inneren Organe

Darstellung der inneren Organe


Gehirn

Darstellung des Gehirns mit der Computertomographie, z. B. bei Verdacht auf Schlaganfall.


Schilddrüse

Überprüfung der Schilddrüse mit Ultraschall und Laborkontrollen


Nieren

Darstellung der Nieren mittels Ultraschall, ggf. auch Gewinnung von Gewebeproben mittels Punktion.


Herz

In der cardiologischen Funktionsdiagnostik werden EKG, Langzeit-EKG, Belastungs-EKG, und Langzeit-Blutdruckmessungen* durchgeführt.

*Diese Methode erlaubt Rückschlüsse auf die Fließfähigkeit des Blutes und die Versorgung der Muskulatur.


Echocardiographie

In der Echocardiographie kann das Herz sonographisch sowohl vom Brustkorb als auch von der Speiseröhre her (TEE = Trans-oesophageale Echocardiographie) dargestellt werden.

Mittels dieser Untersuchung können Aussagen z.B. über die Herzfunktion, Klappenfehler oder Klappenentzündungen getroffen werden. Zusätzlich kann die Herzleistung auch unter Belastung mittels Echocardiographie kontrolliert werden.

Herzschrittmacher

Herzschrittmacher können bei uns ambulant privatärztlich kontrolliert werden. Auf der Intensivstation werden auch Patienten mit schwierigen Herzrhythmusstörungen behandelt. Hier werden vorübergehend auch externe Herzschrittmacher gelegt. Die endgültige Versorgung mit permanenten Herzschrittmachern erfolgt in speziellen Zentren.


Lunge

Lungenfunktionsdiagnostik
Die wichtigste technische Untersuchungsmethode in der Diagnostik von Atemwegserkrankungen ist die Bodyplethysmographie (Ganzkörper-Plethysmographie). Der Patient sitzt hierbei in einer geschlossenen Kabine und führt entsprechend den Anweisungen eines medizinischen Fachangestellten über ein Mundstück bestimmte Atemmanöver durch.

Die Untersuchung ist ein sehr genaues Verfahren zur Funktionsprüfung der Lunge. Die gewonnenen Ergebnisse zeigen u.a. das Lungenvolumen sowie den Öffnungsgrad der Bronchien und erlauben damit Rückschlüsse auf den Zustand von Atemwegen (Luftröhre und Bronchien) und Lungenbläschen.

Die Untersuchungsmethode hilft z. B. in der Diagnostik und Verlaufskontrolle des Asthma bronchiale, der obstruktiven Lungenerkrankungen oder auch bei der Ursachensuche bei unklarer Luftnot.

Ggf. kann das Bronchialsystem auch mittels endoskopischer Geräte gespiegelt und therapiert werden.


Magen, Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse, Darm

Endoskopie

In der Endoskopie werden Magen-, Dickdarm- und Lungenspiegelungen durchgeführt. Darüber hinaus erfolgen Darstellungen des Gallenganges und des Bauchspeicheldrüsenganges vom Zwölffingerdarm her (ERCP).

Die genannten Untersuchungsmethoden dienen nicht nur der Feststellung von Erkrankungen (wie z.B. Magen-, Zwölffingerdarmgeschwüre, Tumore, entzündliche Erkrankungen, Polypen, Gallensteine) sondern dienen gleichzeitig auch deren Therapie.

Die Durchführung von therapeutischen Eingriffen mittels Endoskopie bildet ein besonderer Schwerpunkt unserer Abteilung.

Als Notfallmaßnahme können Blutstillungen im Bereich der Speiseröhre, des Magens oder des Zwölffingerdarmes mit unterschiedlichen Methoden vorgenommen werden. Engstellen im Bereich des Verdauungstraktes können durch das Einführen von schlauchartigen Stabilisatoren ausgedehnt und bleibend erweitert werden.

Eröffnungen des Gallenganges finden statt zur Gallensteinentfernung, wenn Gallensteine sich vor dem Zwölffingerdarm verklemmt haben.
Engstellen im Gallenwegssystem, welche zu einem Gallestau führen, können mittels Drainagen überbrückt werden.

Bei Dickdarmspiegelungen werden in gleicher Sitzung neben der Diagnostik auch Polypen (meist gutartige Gewebszapfen) abgetragen. Die Abtragung dieser Polypen ist sinnvoll, da im Verlauf über Jahre eine Entartung hin zum Krebs möglich ist.

Ein Teil der o.g. Untersuchungen, einschließlich therapeutischer Maßnahmen, kann auch ambulant privatärztlich durchgeführt werden.

Selbstverständlich werden alle Eingriffe unter Einsatz von Beruhigungs- und Schmerzmedikamenten durchgeführt.

Somit ist gewährleistet, daß der Patient nur ein Minimum an körperlicher Belastung erfährt.


Gefäße

Ultraschalldiagnostik

Im Bereich der Ultraschalldiagnostik (Sonographie) ist die Abteilung mit modernsten Geräten ausgestattet, die es ermöglichen, alle inneren Organe sowie Gefäße bis in den Schädel hinein auch mit Farbdarstellung des Blutflusses sichtbar zu machen.

Das Auffinden von tiefen Beinvenenthrombosen ist bei uns zu einer Domäne des Ultraschalles geworden. Diese Methode ist für den Patienten komfortabel. Im Vergleich zur konventionellen Diagnostik werden dem Patienten Röntgenstrahlen und die Gabe von Kontrastmitteln mit den damit verbundenen möglichen Nebenwirkungen (Allergien, Schilddrüsen-Überfunktion) bis auf wenige Fälle erspart.


Auf einen Blick
© 2017 DRK Krankenhausgesellschaft mbH Rheinland-Pfalz - Webdesign by ScreenPublishing.de
Logo DRK Trägergesellschaft Süd-West
Unter dem Dach der DRK Trägergesellschaft Süd-West: Krankenhäuser in Altenkirchen, Alzey, Asbach, Bad Kreuznach, Bad Neuenahr,
Hachenburg, Kirchen, Mainz, Neuwied, Worms, Saarlouis und Mettlach, Altenpflege in Dillingen, Hülzweiler, Lebach und Wadgassen.